Die Einrichtungstrends 2016 - Farbe und Individualität
Die Einrichtungstrends 2016 – Farbe und Individualität

Die aktuellen Trends vereinen moderne Einrichtung und traditionellen Stil. Nachdem die letzten Jahre vor allem vom Vintage-Stil, skandinavischen Möbeln und der Farbe Grau geprägt waren, weht 2016 ein neuer Wind in deutschen Wohnräumen. Denn schon jetzt verraten die diesjährigen Möbelmessen, welche Trends sich in 2016 entwickeln werden. Und da scheint sich ein völliger Wechsel abzuzeichnen. Das Jahr 2016 steht ganz im Zeitalter der Offenheit, Individualität und der Farbe Gelb. Die Trendfarbe bringt viel Wärme in die Wohnung und unterstreicht die Wirkung der Möbel. Vor allem steht die Funktionalität der Einrichtung weiterhin im Fokus. Hier ist ein Ausblick auf die Must have´s für dieses Jahr!
Gelb - Die Farbe des Jahres 2016
Angenehmes Ambiente mit saftigen Farben und sanfter Wolle

Gelb liegt 2016 im Fokus der Einrichtungsprofis. Die Farbe der aufgehenden Sonne, Symbol für Optimismus und Energie wird die grauen Wohnzimmer auflockern. Die belebende Trendfarbe lässt auch kleinere Räume freundlicher, heller und offener wirken und beschert vor allem engen Zimmern einen Frischekick. Von Senf über Sand bis hin zu Zitrone: alle Variationen dieser kraftvollen Farbe werden dieses Jahr zu finden sein. Und das Ganze als Tapete, Kissen, Sideboard oder Sofa.

Senfgelb - der Ton schmeckt Wohnprofis gerade besonders gut
Wohnwand: MINEO Regalkombination mit TV-Paneel, in Lack matt grigio und mostarda, http://www.aera-designmöbel.de/mineo-wohnkombination.htm

Helles Zitronengelb wirkt vor allem im Esszimer freundlich und einladend. MOLARE Esstisch, Platte Porzellankeramik, Gestell Eiche massiv schwarz lackiert mit Abschluss Dekometall Bronze http://www.aera-designmöbel.de/molare-esstisch.htm

Frischekick für das Schlafzimmer: Weiße Möbel wirken vor gelben Wänden besonders freundlich. Schlafzimmer: FRASSINO Bett in Lack weiß matt mit Inlay Lack schwarz, Kopfteil mit Kunstleder. http://www.aera-designmöbel.de/frassino-bett.htm

Wer es etwas dezenter mag, wählt einen sanften Gelbton mit karamelliger Anmutung. Essgruppe: Wohnkombination in Asteiche schwarz / caramel. http://www.garant-gutes-wohnen.de/speisen.htm

Natürliches Design bleibt weiterhin modern

Ein Trend, der sich schon seit einigen Jahren abzeichnet, ist auch in dieser Saison gefragt: Natürliches Design ist und bleibt sowohl bei Möbelstücken als auch bei Wohnaccessoires im Trend.

Damit die Einrichtung nicht zu rustikal wirkt, ist das Design sehr zurückhaltend. Zur Betonung der Natürlichkeit besitzen angesagte Möbelstücke eine auffällige Maserung, sodass die Struktur des natürlichen Werkstoffs gut zur Geltung kommt. Eine wichtige Rolle spielt die edle und hochwertige Verarbeitung der Holzarten, weshalb raue Oberflächen selten zu finden sind. Die warmen Holztöne tragen zu einem charmanten Interieur bei.

Gleiches gilt für die Stoffe von Vorhängen, Polstern, Teppichen und anderen Textilien. Leinen, Wolle und Baumwolle passen in verschiedenster Verarbeitung zum natürlichen Look der Einrichtung.
Innenraumtrend 2016 - die neue Offenheit

Wohndesign-Profis bemerken eine weitere interessante Entwicklung: Häuser und Räume werden immer offener und transparenter. Man verabschiedet sich mehr und mehr von starren Mauern und anderen Abgrenzungen. Stattdessen geht ein Raum in den anderen über und lädt zum „Hereinkommen“ ein. Bei der Wahl des Mobiliars ist daher das Prinzip der Offenheit in 2016 besonders angesagt. Das Sideboard dient zukünftig als Raumteiler, der im Wohnzimmer die verschiedenen Funktionsbereiche abtrennt: Sofaecke mit Couchtisch und Fernseher zum gemütlichen Beisammensitzen, Essbereich mit Esstisch und Stühlen für das gemeinsame Speisen mit der ganzen Familie oder die Leseecke mit Relaxsessel und Stehlampe für ruhige Momente zum Schmökern. Auch Vorhänge oder Sofas können als Raumteiler verwendet werden, um die verschiedenen Rückzugsorte optisch abzugrenzen.

Auch in der Esszimmer-Einrichtung gibt es dieses Jahr viel Neues: Der Esstisch ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden. Er symbolisiert wie kein anderes Möbelstück die Sehnsucht nach Gemeinschaftserlebnissen.

Geschickt kombiniert mit unterschiedlichen Stühlen, wird der Esstisch zum Zentrum des Familienlebens. In 2016 steht der Trend „Casual Dining“ ganz oben auf der Top-Ten-Liste der Einrichtungsstile. Was aus vielen Restaurants bekannt ist, soll nun auch in den eigenen vier Wänden möglich sein: Chillout-Feeling mit Essensgenuss vereint. Besondere Sitzhöhen geben den neuen Essmöbeln ein Gefühl von Lounge.
Moderne Esszimmer-Gestaltung - Casual Dining in den eigenen 4 Wänden
Multifunktionalität – Möbel mit Mehrwert

Die Zeiten, in denen ein Sofa nur zum Sitzen verwendet wurde, sind vorbei. Multifunktionsmöbel verblüffen dank ihrer Vielseitigkeit nicht nur in kleinen Wohnungen mit Platznot. Der Charme dieser Verwandlungskünstler liegt vor allem in der Harmonie von Funktion und Design. Angesagte Möbelstücke erfüllen daher mindestens zwei Funktionen: Die Couch kann zum Bett ausgezogen werden und das Sideboard dient gleichzeitig als Raumteiler. Und während früher die Schrankwand ihr Leben lang am gleichen Ort stand, geht der Trend heute zu Elementen, die sich neuen Gegebenheiten schnell anpassen können. Dazu gehören leichte Wohnwände, die zum Beispiel den Flachbildschirm elegant integrieren und flexibel verändert werden können.